Effektive Kommunikation in der Führung - Peter Gress

Effektive Kommunikation in der Führung

Sie können Ihre Mitarbeiter auf zwei Arten sehen:

a.) Sie gehen Ihnen auf die Nerven, weil sie sich dauernd mit ihnen auseinander setzen müssen, weil sie nicht tun was Sie von Ihnen erwarten und weil sie ständig Gespräche einfordern

b.) Sie wertschätzen sie, weil sie Ihnen helfen, Ihre Ideen umzusetzen, Ihre Werte zu multiplizieren und sich und Ihr Unternehmen erfolgreicher zu machen

Henry Ford hat sich einmal beschwert, dass er mit jedem Paar Hände automatisch ein Gehirn mitgeliefert bekommt. In den Frühzeiten des Fließbandes war eigenständiges Denken nicht gefragt. Heute, in unserer offenen Dienstleistungsgesellschaft, ist das anders. Mitarbeiter wollen Verantwortung tragen, sie wollen sich um die Wünsche, Sorgen und Nöte von Kunden, Patienten, Gästen kümmern. Sie mögen es auch sehr gerne, wenn sie in einem Unternehmen eine offene Kommunikation herrscht und wenn sie Entwicklungsmöglichkeiten haben.

Viele qualifizierte junge Menschen können zusätzlich mit der herkömmlichen Gesprächspolitik und dem teils drögen Tagesablauf in Unternehmen nichts anfangen. Starre Strukturen, wenig fachliche und persönliche Anerkennung, fehlende Anreize für Eigeninitiative, zu wenig Innovation, Kreativität und Bewegungsfreiheit und damit zu wenig persönliche Entwicklungsmöglichkeiten sorgen sehr schnell für die emotionale, und in der Folge davon, oft auch für die endgültige Trennung vom Unternehmen.

Führungskräfte sind auf die neuen Herausforderungen oft nicht vorbereitet. Sie praktizieren Old-School Führungsmechanismen, die sie selber durchlebt haben. Den meisten Führungskräften ist aber bewusst, dass sie ihren Führungsstil ändern müssen, um hoch qualifizierte Menschen dauerhaft an ihr Unternehmen binden zu können. Diese Erkenntnis ist der erste Schritt hin zur zukunftsfähigen Führungskraft.

Für Peter Gress ist der Kern zukunftsfähiger Führung eine offene Kommunikation mit Gegenverkehr, oder im Business-Sprech, mehr bottom-up statt ausschließlich top-down. Durch die Einbindung individueller Behandlung der unterschiedlichen Lerntypen steigt die Effektivität der Mitarbeiter, die Mitarbeiterbindung wird besser und die Bereitschaft, alles für den Kundennutzen zu tun ist jederzeit gegeben.

Ein kommunikativer Führungsstil ist nicht allein seligmachend, aber ein guter Ansatz es zu versuchen.

Leave a Comment: